DON’T WORRY – BE HEALTHY

WOHLBEFINDEN BEI DER ARBEIT – NEU DEFINIERT

Wie kann die Gestaltung der Büroumgebung dazu beitragen, ihre Nutzer dabei zu unterstützen, bei der Arbeit aktiv und gesund zu bleiben?

Bewegung und Aktivität sind Grundvoraussetzungen um gesund zu bleiben. Mehrere Studien belegen, dass ein aktives Verhalten während der Arbeitszeit zu besseren gesundheitlichen Ergebnissen führt.

Einige Resultate zeigen sogar, dass sportliche Betätigungen nach Feierabend die negativen Effekte eines langen Arbeitstages im Sitzen kaum ausgleichen können.

livesciences magazin

1. Quantität. Vermeidung von Dauersitzen:

Versuchen Sie lange Perioden des Sitzens zu vermeiden. Eine von Sedus im Jahr 2013 durchgeführte Studie mit über 1.000 Büroangestellten zeigte, dass der durchschnittliche Büroangestellte mehr als sechs Stunden am Tag im Sitzen verbringt. Mehr Bewegung führt dazu, dass sich die Menschen wohler fühlen und ihrer Gesundheit etwas Gutes tun.

2. Qualität. Seien Sie aktiv, sitzen Sie richtig:

Wenn Sie schon über längere Zeit hinweg sitzen müssen, sollten Sie zumindest einen guten ergonomischen Stuhl wählen, der Sie in der Bewegung unterstützt. Mikrobewegungen im Becken- und Hüftbereich sorgen für eine zusätzliche Durchblutung und Versorgung der Wirbelsäule mit wichtigen Nährstoffen. Der Drehstuhl swing up von Sedus wurde zu diesem Zweck gemeinsam mit Ergonomieexperten der TU München entwickelt.

3. Stehen Sie bei der Arbeit auf. Bleiben Sie im Büro aktiv.

Indem Sie einen höhenverstellbaren Schreibtisch verwenden, wie beispielsweise temptation ci oder attention von Sedus, können Sie Ihre Haltung im Laufe des Arbeitstages ganz unproblematisch und leicht verändern. Sie reduzieren die Arbeit im Sitzen und stehen bei ausgewählten Tätigkeiten einfach mehr.

4. Führen Sie auch Meetings im Stehen durch.

Manchmal erscheint es unmöglich, während Meetings und Konferenzen einfach aufzustehen. Einerseits sieht es die Unternehmenskultur in vielen Firmen nicht vor – auf der anderen Seite gibt es dafür aufgrund der vorhandenen Möblierung oft gar keine Voraussetzungen. Mit dem höhenverstellbaren Konferenztisch attention bietet Sedus genau auf diese Anforderung eine Antwort. So können die Teilnehmer von Besprechungen entweder stehend oder sitzend konferieren und auch zwischendurch die Haltung wechseln.

5. Entscheiden Sie sich für ein flexibles Bürolayout – wechseln Sie öfter Ihre Haltung.

Die neuen Smart-Working-Konzepte berücksichtigen die Anforderungen an Kommunikation, Kollaboration und Konzentration und sehen unterschiedliche Lösungen für unterschiedliche Aufgabenstellungen vor. So können die Nutzer dieser Büroräume je nach den zu bewältigenden Anforderungen genau die Umgebung wählen, die sie gerade für ideal halten. Das Konzept, Benchlösungen mit High Desks zu kombinieren, erlaubt es, die Haltung bei der Arbeit zu wechseln, auch einmal an einem anderen Tisch zu sitzen oder sich mit Kollegen zur Projektarbeit zusammenzufinden – entweder im Sitzen oder im Stehen. Im Ergebnis gestalten Sie den Arbeitstag mit mehr Bewegung, einer verbesserten Blutzirkulation und einer gesteigerten Gehirnaktivität und in der Summe führen diese Voraussetzungen zu mehr Gesundheit und Effizienz bei der Arbeit.

Sedus INSIGHTS Abonnement

Möchten Sie auch in Zukunft gratis über neue Trends und Entwicklungen in der Arbeitswelt informiert werden?
Wir senden Ihnen gerne automatisch die aktuelle Ausgabe der Sedus INSIGHTS zu.

Bitte füllen Sie dafür nachfolgendes Formular aus:

Nach dem Absenden des Formulars erhalten Sie von uns eine E-Mail. Bitte bestätigen Sie den darin enthaltenen Link durch Anklicken. Dadurch stellen wir sicher, dass Sie sich persönlich angemeldet haben und kein Missbrauch Ihrer E-Mail-Adresse vorliegt. Mit dieser Anmeldung akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

* Pflichtfeld