Aktion Gesunder Rücken e. V.

Die Aktion Gesunder Rücken e. V. – Experten informieren

Schon Anfang der 90er Jahre vertrat der angesehene Hamburger Arzt Dr. Günther Neumeyer die These, dass rückengerechte Produkte ein wichtiger Baustein der Vorbeugung und Behandlung von Rückenschmerzen sind. Heute ist diese These unumstritten und durch diverse Studien belegt. Aufgrund seiner Initiative wurde 1995 der unabhängige Verein Aktion Gesunder Rücken e. V. gegründet. Diese Non-Profit-Organisation kooperiert mit den unterschiedlichen medizinischen Fachrichtungen und deren Verbänden, ebenso mit vielen tausend Ärzten und Therapeuten. Umfassende Erkenntnisse und Informationen aus der medizinischen Fachwelt werden zusammengetragen und veröffentlicht. Die aktuellen Erkenntnisse aus den Bereichen der Orthopädie, der Physiotherapie, der Arbeitsmedizin, der Sportwissenschaft u.s.w. werden von unabhängigen Experten zusammengefügt. Das hilft vielen Menschen, die von Rückenschmerzen betroffen sind. Und das ist die Mehrheit von uns.

Wertvolle Hilfe bietet das AGR-Gütesiegel, denn es kennzeichnet Produkte und Gebrauchsgegenstände, deren ergonomische Qualität von mehreren medizinischen Fachrichtungen überprüft wurde.

Außerdem vermittelt AGR medizinisches Know-How an Mitarbeiter des qualifizierten Facheinzelhandels, um deren Beratungsqualität zu verbessern. Diese Schulungen müssen regelmäßig aufgefrischt werden.

Aber auch medizinische Fachkräfte nutzen die Weiterbildungen der AGR, um ihre Beratungskompetenz im Bereich der ergonomischen Alltagsgestaltung zu verbessern. Ausgezeichnet werden diese Experten als „Referent für rückengerechte Verhältnisprävention“.

Das AGR-Gütesiegel wurde von ÖKO-TEST mit "sehr gut" bewertet und von "Label-online" – einem Portal des Bundesverbandes "Die Verbraucher Initiative e. V." – mit der Bestnote "Besonders empfehlenswert" ausgezeichnet. "Label-online" wird stetig erweitert, um- und ausgebaut mit Unterstützung vom Bundesumweltministerium, dem Umweltbundesamt und aktuell des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).