Sedus denkt das Sitzen neu – ein Paradigmenwechsel

Dogern (Landkreis Waldshut) – Was vor wenigen Jahren noch utopisch schien, haben die Sedus Designer und Ingenieure jetzt wahr werden lassen: Der neue Drehstuhl se:motion kommt ohne herkömmliche Mechanik aus und ermöglicht ergonomisches, agiles Arbeiten, das auch für jedermann erschwinglich ist.

Begriffe wie „Arbeitswelt 4.0”, „Co-Working” und „Smart Office“ bestimmen immer häufiger die Schlagzeilen, wenn es um die Veränderungen in der Bürowelt geht. Neue Arbeitsplatzkonzepte und Arbeitsmodelle sind gefragt und erfordern ein Umdenken – von Raumkonzepten bis hin zu neuen Produktlösungen.

Der klassische, fest an einem Arbeitsplatz platzierte Bürodrehstuhl ist für viele dieser neuen Arbeitswelten nicht mehr optimal geeignet. Junge Menschen in Co-Working Spaces und agile Büroarbeiter ohne fest zugewiesene Arbeitsplätze verlangen einfache, flexible und intelligente Lösungen.

Sedus hat sich dieser Aufgabe gestellt und mit dem Projekt se:motion das Sitzen neu gedacht. Der neue Bürodrehstuhl soll sich seinem Nutzer anpassen und nicht umgekehrt. Alle zeitverschwendenden Einstellungen entfallen, denn der Stuhl stellt sich automatisch auf den Nutzer ein. Die intelligente Auslegung der neuen Kinematik wandelt die Gewichtsbelastung des Besitzers in den optimalen Anlehnendruck der Rückenlehne um. Einfacher gesagt: einfach hinsetzen und wohlfühlen!

Die innovative Geometrie von se:motion ist aber nicht nur die intelligente technische Lösung, deren Federkraftspeicher als Kraftumlenker agiert. Sie ist auch das Designstatement, welches dem Produkt seine Leichtigkeit verleiht. Der Materialeinsatz ist deutlich geringer, weil auf eine konventionelle Mechanik komplett verzichtet werden konnte.

Auch ohne Polsterung sorgt die ergonomische Form für optimale Unterstützung. Im Sinne der Nachhaltigkeit ist aber auch die optionalen Polsterbezüge von Rücken und Sitz konzipiert, denn diese lassen sich im Handumdrehen austauschen.

Somit lässt sich jede Arbeitsumgebung, ob im Smart- oder Homeoffice, einfach individuell gestalten und anpassen.

Design: Carlo Shayeb (Sedus Design Team)

Sedus − Pionier des dynamischen Sitzens

Mit dem legendären Federdreh, dem ersten gefederten und weltweit patentierten Drehstuhl (1926), dem ersten Drehstuhl mit Schwenkrollen (1929) und unzähligen richtungsweisenden Patenten wie der Similarmechanik (1973) und der Similar- Swing-Mechanik (2012) setzte Sedus Standards, die rund um den Globus Gültigkeit haben. Im Herbst 2018 brachte Sedus zur Bürofachmesse Orgatec mit se:motion eine neue Kinematik auf den Markt, welche die Geschichte des Bürodrehstuhls fortschreiben wird.