Dr. Bernhard E. Kallup verlässt die Sedus Stoll Gruppe

Dr. Bernhard E. Kallup, Vorstandsvorsitzender der Sedus Stoll AG, verlässt das Unternehmen zum 31. Dezember 2013 im gegenseitigen Einvernehmen. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Sedus Stoll AG, Klaus Tillmann, dankt Dr. Kallup für dessen langjährige erfolgreiche Tätigkeit für die Sedus Stoll Gruppe und wünscht ihm für seine Zukunft alles Gute.

Das Unternehmen hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten von einer Bürositzmöbelfabrik zu einem Gesamteinrichter für moderne Bürowelten entwickelt. Hierzu hat auch die Übernahme der Gesika Büromöbelwerke und deren Integration in die Sedus Stoll AG beigetragen. Sedus zählt heute zu den Top 10 der europäischen Büromöbelindustrie.

Die Übernahme der Klöber GmbH durch die Sedus Stoll AG war eine weitere Akquisition in der Zeit von Dr. Bernhard Kallup. Die Klöber GmbH wird als eigenständiges Unternehmen in der Sedus Stoll Gruppe geführt.

Zu Beginn war Dr. Kallup ab 1992 zunächst für den Bereich Produktion, Logistik und Einkauf und ab November 1992 auch für den Bereich Entwicklung als Geschäftsführer der Christof Stoll GmbH & Co. KG verantwortlich. Im Jahr 1997 wurde er Vorstandsvorsitzender und übernahm zu dem Ressort Technik noch das neu geschaffene Vorstandsressort Markenführung. Zusätzlich zu diesen Aufgaben wurde ihm von 2006 bis 2012 die Verantwortung für den Vertrieb übertragen.

Dr. Bernhard E. Kallup wird sich zukünftig anderen Aufgaben außerhalb der Sedus Stoll Gruppe widmen.

Die Aufgaben von Dr. Kallup werden von den beiden Vorständen Holger Jahnke und Carl-Heinz Osten kommissarisch übernommen.