Neuer Leitwartenstuhl „mr. 24“

Ideal für den Einsatz im 3-Schicht-Betrieb

Ein Leitwartenstuhl führt ein hartes Arbeitsleben. Zu jedem Schichtwechsel kommt nach acht Stunden Dauerbetrieb ein neuer „Besitzer“, der nicht nur die Höhe des Stuhles und der Armlehnen neu einstellt. Auch der Anlehndruck der Rückenlehne und die Sitztiefe werden  regelmäßig und individuell angepasst.

Sedus mr. 24 ist entwickelt und prädestiniert für den härtesten aller Arbeitseinsätze, nämlich dem 24-Stunden-Betrieb und hat auch „keine Angst“ vor Personen, die bis zu 200 kg Körpergewicht auf die Waage bringen.

Die Mechanik und Polsterungen des „mr. 24“ wurden besonders hochwertig und kräftig ausgelegt. Die ausgeglichenen Kraftverläufe durch den Einsatz mechanischer Federn und der große Rückenlehnenöffnungswinkel von 32 Grad garantieren höchsten Sitzkomfort.
Als extrem belastbarer Bezugsstoff empfiehlt sich die Qualität TEC, die in acht Farben zu haben ist. Darüber hinaus gibt es zehn Lederfarben und zwölf Varianten aus der neuen Stoffkollektion Crêpe.

Die in Höhe und Tiefe verstellbare Lordosenstütze ist über die neu entwickelten Bedienelemente schnell auf Körpergröße und -gewicht einstellbar. Ebenfalls verstellbar sind die komfortable Ledernackenstütze und die Funktionsnackenstütze, pflegeleicht bezogen mit strukturiertem Lederimitat. Die robust ausgelegten Armlehnen sind bequem und ohne Werkzeug in Höhe, Breite und Tiefe verstellbar.

mr. 24 beweist, dass eine „Sitzmaschine“ oberster Güteklasse trotz aller integrierter Technik auch richtig gut aussehen kann und empfiehlt sich, z. B. mit Lederbezug, natürlich auch für den Einsatz in Büroetagen.