Sedus bietet umfassende Beratung und Realisierungen von integrierter Medien- und Konferenztechnik

Als Hersteller von hochwertigen Büroeinrichtungslösungen und damit als Anbieter von Komplettlösungen bietet das Unternehmen mit Hauptsitz in Waldshut umfangreiche Beratungsleistungen und Realisierungen im Konferenzbereich.

Die Einsatzmöglichkeiten neuer Medien gehen heute im Zeitalter von Web 2.0 bekanntlich weit über die Nutzung herkömmlicher Konferenztechnik in Form von Laptop und Beamer für Präsentationszwecke hinaus. Bereits für die reibungslose Kommunikation zwischen Mitarbeitern und innerhalb von Projektteams ist ein schneller und einfacher Austausch digitaler Daten auf entsprechenden Plattformen unverzichtbar. Die zunehmende Verbreitung der mobilen Internetnutzung durch Smartphones und Tablet-PCs verstärkt diese Entwicklung. Gleichzeitig nimmt für den Nutzer die Komplexität im Handling der Hard- und Software zu.

Wichtig ist, die eigenen Anforderungen in puncto Medientechnik frühzeitig zu kennen, um bei der Planung der zu nutzenden Büro- und Konferenzräume bereits zu Beginn die richtigen und darauf abgestimmten Lösungen berücksichtigen zu können. Dann kann die Technik nahtlos in hochwertige Konferenzmöbel integriert werden, was eine intuitive Bedienung durch den Nutzer unterstützt. Bei Nichtgebrauch kann die Medientechnik dezent im Hintergrund verschwinden.

Für Kunden ergibt sich durch die bereits zu Beginn der Planungen berücksichtigte Medienintegration eine maßgeschneiderte Lösung aus einer Hand. Die technischen Geräte können durch das gemeinsam definierte und geplante Paket „Möbel und Medientechnik“ in handwerklich sauberer, nahtloser und hochwertiger Ausführung installiert werden.
Sedus unterstützt bereits von Beginn an bei der Definition der Kundenwünsche und bietet eine herstellerunabhängige Übersicht über aktuelle Technologien zur jeweiligen Anforderung. Fachspezialisten der Medientechnik im Produktmanagement beraten im Projekt und stimmen mit Partnern aus der Medientechnikbranche die technische Integration ab.

Anwendungsbeispiele

Arbeitsplatzlösungen:
Alle Arbeitstischsysteme von Sedus verfügen über allgemein übliche oder darüber hinausgehende Standards der Elektrifizierung und Medienintegration. Dazu gehören Kabelkanäle, Kabelauslässe, Monitorhalter und Funktionsschienen zur Anbringung von weiteren Elementen. Zusätzlich bietet die Produktfamilie Sedus temptation twin ein vollständig integriertes Kabelmanagement, das auf die Stauraummöbel temptation storage abgestimmt ist. Durch Kombination der beiden Familien kann eine ganz eigenständige Arbeitsplatzstruktur entstehen, die auch ohne bauseits vorgesehene Doppelböden als Bench- oder Spinelösung und ohne sichtbare Kalbelführung organisiert werden kann. In die Abdeckplatten der storage-Elemente können zusätzlich Anschlussfelder integriert werden. So können sich die Mitarbeiter und Kollegen, die sich kurzfristig dazu gesellen, spontan mit ihren Geräten im Netz andocken.

high desk:
Das Möbel Sedus temptation high desk mit optionaler Medienintegration in unterschiedlichen Ausbaustufen unterstützt die formelle und informelle Kommunikation und ergänzt damit Möblierungslösungen besonders im Open Space oder in Mittelzonen von Büros.
Am high desk kann an einer Schmalseite anstelle eines Fußgestells eine Medienwand eingesetzt werden. Die Wand, deren Oberflächen mit hochwertigen Furnieren, Uni- oder Holzdekoren gestaltet werden kann, ist für die Befestigung eines LCD Bildschirms vorbereitet. Optional können je nach Bedarf des Kunden sowohl Laptops und Tablet-PCs über das Tischanschlussfeld als auch ein Mini-PC unterhalb der Tischplatte integriert werden.

Die zentrale, erhöhte Anordnung des Bildschirms ermöglicht allen Gesprächsteilnehmern den Blick auf die Präsentationsfläche. Der voll ausgestattete temptation high desk mit integriertem Monitor und bedienerfreundlichen Zugängen zu Netzwerk, Monitor und Strom unterstützt jede Besprechung durch die Bereitstellung modernster Präsentationstechnik. Die Festinstallation von Bildschirm und Anschlussmöglichkeiten im high desk reduziert zudem die Einrichtungszeiten der Präsentationstechnik vor einem Meeting auf ein Minimum. Nutzern stehen so bei einer spontanen Besprechung alle Hilfsmittel direkt zur Verfügung.

Mobile Konferenzlösungen:
Im mobilen fahrbaren Konferenzsystem Sedus no limits, das schnell nach Bedarf, nach Anwendungsfall und Zusammensetzung der Teilnehmer konfiguriert werden kann, sind in den Tischen Elektrifizierungs- und Medienboxen sowie Kabelauslässe integrierbar. Durch eine spezielle Elektronik können die Tische untereinander verbunden werden, so dass jedem Nutzer auf Knopfdruck der Zugriff auf die Präsentationsmedien ermöglicht wird.

Hochwertige Konferenzlösungen:
Gerade bei einer fest installierten Möblierung wie in repräsentativen Konferenzräumen zum Beispiel mit Sedus mastermind ist eine komfortable und elegante Schaltung von Präsentations- und Gesprächsbeiträgen eine professionelle Lösung. Über ein Touchpanel kann die gesamte Medien- und Gebäudetechnik zentral gesteuert werden. Bei programmierten Szenarien wie beispielsweise „Präsentation“ wird der gesamte Raum hinsichtlich der Technik mit nur einem Knopfdruck entsprechend vorbereitet, ohne dass sich der Nutzer vorher mit der komplexen Technik auseinandersetzen muss.

Die Mediensteuerung ermöglicht zudem die gleichzeitige Verteilung von analogen und digitalen Signalen über nur ein Netzwerkkabel, so dass eine zukunftssichere Anbindung der Quellen, wie Laptop oder Tablet-PC, gewährleistet ist.

Spiegelprojektion:
Eine im Tisch integrierte Spiegelprojektion hat den Vorteil, dass ein Projektor nicht sichtbar im Raum installiert werden muss und so bei Nichtbenutzung vollständig unter der Tischfläche verschwindet. Dabei schaltet sich der Projektor automatisch an bzw. aus, sobald die Spiegelklappe geöffnet bzw. geschlossen wird. Die Zuspielung erfolgt über integrierte Tischanschlussfelder.
Für die Realisierung ist eine genaue Abstimmung des eingesetzten Projektors bezüglich Lichtstärke, Projektionsabstand, gewünschter Bildbreite sowie Höhe der Bildunterkante erforderlich. Die Integration dieser Variante ist zum Beispiel beim Teamtable Sedus temptation aber auch bei allen anderen Tischmodellen ab einer bestimmten Tischplattengröße möglich.

Unten finden Sie eine kleine Auswahl an Bildern; weiteres Bildmaterial finden Sie im Sedus MediaCenter.