Sedus erhält den Umweltpreis für Unternehmen in Baden-Württemberg 2012

Bei der Preisverleihung am 26. November 2012 im Festsaal des Stuttgarter Neuen Schlosses nahmen Vorstandsvorsitzender Dr. Bernhard Kallup, Nachhaltigkeitsmanager Gerhard Ekert und Betriebsratsvorsitzender Herbert Ebner den Umweltpreis des Landes Baden-Württemberg in der Kategorie "Industrie" entgegen. Umweltminister Franz Untersteller überreichte den Preis, der das ökologische Engagement der Sedus Stoll AG honoriert.

Beim Umweltpreis für Unternehmen handelt es sich um einen Managementpreis, der im zweijährigen Turnus an Firmen verliehen wird, die in vorbildhafter Weise zum Schutz und zur Erhaltung der Umwelt beitragen. Der Umweltpreis wird in drei Kategorien verliehen: „Handel und Dienstleistung“, „Handwerk“ und „Industrie“. Die Auszeichnung ist pro Sieger mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro dotiert.

Anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen und des Eindrucks beim Besuch vor Ort erhielten die Jurymitglieder einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Leistungen der Sedus Stoll AG im betrieblichen Umweltschutz und nachhaltigen Wirtschaften. Ausschlaggebend für die Vergabe des Preises waren laut Minister Franz Untersteller insbesondere folgende Aspekte: Im Unternehmen ist die Erkenntnis, dass sich Ökologie und Ökonomie nicht ausschließen, sondern gemeinsam die Grundlage für nachhaltiges Wirtschaften bilden, bereits vor über fünfzig Jahren gewonnen worden und bestimmt seither das unternehmerische Handeln. Als eines der ersten Unternehmen in Baden-Württemberg hat Sedus ein Umweltmanagement im Unternehmen eingeführt und ist seit 1995 nach der europäischen Ökoaudit-Verordnung EMAS validiert. Zusätzlich ist Sedus nach der Energiemanagementnorm ISO 50001 zertifiziert. Der eigene Garten, der biologisch bewirtschaftet wird sowie die eigene Betriebskantine rundeten das Gesamtbild ab.

Mit dem Umweltpreis für Unternehmen wolle die Landesregierung alle Unternehmen in Baden-Württemberg anspornen, sich ökologisch, klimaschonend, energieeffizient und insgesamt nachhaltiger aufzustellen. Baden-Württemberg habe die Fähigkeiten und Talente, die Strukturen und den Forscher- und Unternehmergeist für die ökologische Modernisierung von Wirtschaft und Gesellschaft, so der Umweltminister. „Wenn wir die vorhandenen Potenziale nutzen, dann wird die Vision von einer nachhaltigen Zukunft nicht nur schneller Realität, sondern auch zu einer echten Jobmaschine und zum Garanten unseres Wohlstands von morgen", unterstrich Franz Untersteller.
„Durch ein gutes betriebliches Umweltmanagement kann der Energie- und Rohstoffverbrauch drastisch gesenkt werden. Energie- und Ressourcen schonende Verfahren werden darüber hinaus in einer Welt knapper werdender Ressourcen echte Exportschlager sein“, so der Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft weiter.

Nach der Laudatio und einer umfassenden Würdigung der bei Sedus umgesetzten Maßnahmen zur Schonung der Umwelt betonte Vorstandsvorsitzender Dr. Bernhard Kallup die Bedeutung einer hohen Qualität und der Langlebigkeit von Produkten. Der Verzicht auf Modisches und eine angestrebte Zeitlosigkeit seien das Beste, was Hersteller und bewusste Käufer hinsichtlich Ressourcenschonung tun könnten.

Hier können Sie sich den Film anschauen, welcher im Auftrag des Umweltministeriums gedreht wurde: http://www.youtube.com/watch?v=mDFdeKYgI1E&feature=plcp