Ausgezeichnetes Ergebnis in 2015.

Sedus Stoll Gruppe verzeichnet Umsatzplus von 13,3%

Die Sedus Stoll Gruppe hat das Jahr 2015 mit außerordentlichen Zuwächsen im Auftragseingang (+10,8 %), Umsatz (+13,3 %) und Jahresüberschuss (10,9 MioEUR) abgeschlossen.

Auch der Start in das Jahr 2016 verlief mit dem erfolgreichen 1. Quartal vielversprechend.

Ausschlaggebend für diese erfreuliche Entwicklung waren neben günstigen konjunkturellen Rahmenbedingungen im In- und Ausland und einem damit einhergehenden Wachstum des Büromöbelmarktes um 6,9 %, ein starker Auftrags- und Umsatzanstieg im Ausland, insbesondere bei Systemmöbeln.

 

Die Bereiche der Sedus Stoll Gruppe im Einzelnen

Der Produktbereich Sedus Seating (Bürositz-, Kommunikations- und Objektmöbel) verzeichnete im Vorjahresvergleich einen Auftragszuwachs von insgesamt 9,6 %. Hierbei stand einem Wachstum im Inland von 4,9 % ein deutlicher Zuwachs im Ausland von insgesamt 16,3 % gegenüber. Die entsprechenden Umsatzveränderungen betrugen im Inland +3,0 % und im Ausland insgesamt +20,5 %.

Besonders erfreulich entwickelte sich der Büromöbelbereich Sedus Systems. Hier konnte eine Steigerung des Auftragseinganges von insgesamt 17,9 % realisiert werden, wobei auf das Inland ein Zuwachs von 8,6 % und auf das Ausland von 34,1 % entfiel. Insbesondere in Frankreich konnte ein Auftragszuwachs in Höhe von 116,2 % erzielt werden. Der Umsatzanstieg belief sich insgesamt auf 22,8 %, mit einem Wachstum von 8,3 % im Inland und 49,5 % im Ausland.

Die Geschäftsentwicklung von Klöber verlief insgesamt schwächer. Hierbei stand einem leichten Auftragswachstum im Inland von 1,6 % ein deutlicher Rückgang im Ausland von -21,0 % gegenüber. Die Umsätze entwickelten sich hierzu parallel.

 

Produktneuheiten und Erfolgsfaktoren

Zur erfolgreichen Entwicklung des 1871 gegründeten Unternehmens Sedus haben auch die Neuheiten „turn around“, „on spot“, „sopha“ und „mastermind“ beigetragen. Mit diesen gut durchdachten Produkten, ihrem souveränem Charakter und den innovativen Details wird das Un-ternehmen der steigenden Nachfrage nach Kommunikationsmöbeln gerecht.

Die Designkompetenz der Marke Sedus wird auch durch die vielfachen Gewinne und Nominierungen bei internationalen Designawards, wie zum Beispiel dem Interior Innovation Award 2015 Selection für das Erfolgsmodell „turn around“, bestätigt. Insgesamt geht Sedus als sechsfacher Gewinner beim begehrten German Design Award hervor und holt fünf Preise beim iF Award.

Mit neuer Optik und übersichtlicher Struktur unterstützt die neue Internetpräsenz der Marke Sedus die erfolgreiche Markteinführung und passt sich dem jeweils benutzten Endgerät an.

Im Vertrieb entwickelt sich die Implementierung des internationalen Key Accounts zum Erfolgsfaktor. Sedus wird immer stärker als kompetenter Komplettanbieter von Kunden geschätzt, welche mit zentralen Beschaffungsprozessen ihre dezentrale Unternehmensstruktur international bedienen können.

 

Ausblick

Die Sedus Stoll Gruppe hat das 1. Quartal 2016 mit einem über den Er-wartungen liegenden Auftragswachstum im Vorjahresvergleich in Höhe von 4,2 % abgeschlossen. Der entsprechende Umsatzzuwachs beläuft sich auf 6,6 %. Auch das Ergebnis entwickelt sich positiv und liegt über den Planungen.

Trotz der zahlreichen politischen und insbesondere im internationalen Bereich bestehenden wirtschaftlichen Unsicherheiten geht der Vorstand aufgrund der nach wie vor günstigen konjunkturellen Rahmenbe-dingungen und der in allen Unternehmensbereichen eingeleiteten Maßnahmen zum Ausbau der Marktstellung und zur Verbesserung der Kostenposition von einer weiterhin positiven Geschäftsentwicklung für das Jahr 2016 aus.

Die Sedus Stoll Gruppe bekennt sich konsequent zum Produktions-standort Deutschland. Mit umfangreichen Investitionen in Bau- und Gebäudesanierungen wird im Jahr 2016 gestartet, um weitere Optimierungen im Materialfluss, den Produktionsprozessen und auch in den administrativen Bereichen zu ermöglichen. Damit werden die Unter-nehmensstandorte in Deutschland nachhaltig gesichert.