Sedus Stoll AG – Büromöbelhersteller seit 1871

Die Sedus Stoll AG mit Sitz in Dogern (Landkreis Waldshut) zählt zu den führenden Komplettanbietern für Büroeinrichtungen und Arbeitsplatzkonzepte. Entwickelt und produziert wird an zwei Standorten in Deutschland. Die hochwertigen Büromöbel „Made in Germany“ werden rund um den Globus vertrieben. Sedus ist eine etablierte Marke und mit neun Tochtergesellschaften in Europa und Dubai vertreten sowie weltweit in über 70 weiteren Ländern präsent. Als Büromöbelhersteller und Technikpionier hat Sedus in seiner 150-jährigen Firmengeschichte mit den innovativen Produkten und Lösungen immer wieder Maßstäbe gesetzt – vor allem in den Bereichen Ergonomie, Design und Nachhaltigkeit.

Vision und Mission

Mit guten Möbeln unterstützen wir Menschen in ihrem Lebensraum Büro, ihre Aufgaben motiviert zu erfüllen und ihre Potenziale zu entfalten. Glaubwürdigkeit, Professionalität und Wirtschaftlichkeit bestimmen unser Denken und Handeln. Damit schaffen wir eine langfristige Zukunft für das Unternehmen und die Arbeitsplätze. Kundenzufriedenheit ist unser Antrieb und unser nachhaltiges Bestreben. Mit Leidenschaft und Professionalität entwickeln, produzieren und vermarkten wir hochwertige Büromöbel – für den Menschen und für den ökonomischen Erfolg unserer Kunden. Als Hersteller und verlässlicher Partner sind wir serviceorientiert und messen uns als Hersteller dabei an den höchsten Standards.


In Deutschland entwickelte und gefertigte Produkte

Der Stahl, der bei Sedus ankommt, wird im Rohrtower eingelagert und zu Rohlingen weiterverarbeitet. Dafür stehen verschiedene Pressen, Dreh-, Schleif- und Biegemaschinen, ein Rohrlaser sowie Schweißroboter zur Verfügung.

Die Oberflächenbehandlung dient dem Korrosionsschutz und auch der Optik. Die entsprechenden Teile werden entweder galvanisiert oder pulverbeschichtet. Die Pulverbeschichtung ist ein umweltfreundliches Verfahren, da es lösemittelfrei ist und wenig Abfall verursacht. Dank der neuen, modernen Galvanikanlage war die Umstellung auf Chrom III möglich.

Hier werden Schaumstoffe, Textil und Leder zugeschnitten, Polsterschäume auf Sitzplatten und Rückenlehnen geklebt sowie die Polster bezogen. Durch den CNC-gesteuerten Textilzuschnitt und den effizienten Lederzuschnitt von Hand wird der Verschnitt gering gehalten und Abfall vermieden.

Holzteile wie Arm- und Rückenlehnen, Sitzschalen oder Tischplatten werden aus Rohmaterial hergestellt und je nach Verwendung furniert, schichtverleimt, zugesägt und gefräst. Alle sichtbaren Teile werden vor der Montage lackiert und gegebenenfalls vorher gebeizt.

Die Teilefertigung produziert nahezu alle Holzbauteile für Bürotische und -schränke. Auf der Bohrstraße werden außerdem alle Bohr-, Fräs- und Beschlagsetzarbeiten ausgeführt und die Holzdübel automatisch gesetzt.

In diesem letzten Schritt der Fertigung werden die Bauteile aus Metall- und Holzfertigung sowie Polsterei und Näherei zu fertigen Produkten (Bürodrehstühle, Partnerstühle, Sofas, Stellwände, Tische, Schränke) montiert. Danach können sie versendet werden.

Unternehmensstruktur

Die Sedus Stoll AG ist eine nicht börsennotierte Aktiengesellschaft, die unter der Marke Sedus als Büromöbelhersteller operativ tätig ist. Das Unternehmen befindet sich mehrheitlich im Besitz der Stoll VITA Stiftung in Waldshut und der Karl Bröcker Stiftung in Lippstadt. Die beiden Stiftungen, die die unternehmerische Unabhängigkeit der Sedus Stoll AG bewahren sollen, verfolgen gemeinnützige Zwecke.

ZU DEN STIFTUNGEN

Warum Sedus?

Karriere
Rund 1.000 Mitarbeiter bringen täglich ihr Wissen und ihre Erfahrung, ihr Gespür für Trends, ihr Geschick und ihre Freude im Unternehmen ein. So entstehen von der Idee bis zur Produktion Büromöbel und -lösungen Made in Germany.
Kontakt
Kontakt aufnehmen
Showrooms
Lassen Sie sich inspirieren